Ein Franchiseunternehmen mit deutschlandweiten Filialen und Online-Shop setzt auf den CRM-navigator, um sein Marketing perfekt steuern zu können. Die Zusammenführung aller Kundendaten in einem Kundenvorteilsprogramm erlaubt Data Mining auf Knopfdruck.

Ergebnisse

  • Geschaffene ganzheitlich Datenbasis ermöglicht Aussagen im Rahmen von Business Intelligence
  • Durchführung effektiver Marketingkampagnen mit geringem Streuverlust
  • Performance-Dashboard der angeschlossenen Franchisenehmer

Die Ausgangslage – keine strukturierte Datenbasis

Ein Franchiseunternehmen mit mehr als 200 Filialen in Deutschland und einem Onlineshop wollte ein Kundenbindungsprogramm einführen.

Durch das Kundenvorteilsprogramm sollten gezielt Informationen zum Kaufverhalten der Kunden gesammelt werden, die einfach und strukturiert ausgewertet und segmentspezifisch für Marketingaktionen eingesetzt werden sollten.

Für die Kunden sollte der Einsatz der Kundenkarte durch einem Bonus in Form von Prämien aus einem ausgewählten Teilsortiment der Filiale incentiviert werden.

Bisher gab es keine ganzheitliche und strukturierte Datenbasis, weder über den einzelnen Franchisenehmer noch über das Gesamtunternehmen. Eine Zuordnung von Kaufdaten zu Kundenstammdaten war nicht möglich. Somit fehlte auch die Basis (Customer Insights) für eine gezielte Durchführung von effektiven Marketingmaßnahmen. In der Vergangenheit durchgeführte Marketingkampagnen wiesen hohe Streuverluste auf.

Die Lösung – Kundenvorteilsprogramm mit Datenbasis für BI

Syrcon entwickelte den CRM-navigator, der auf die Bedürfnisse des Franchisemodells und die besonderen Erfordernisse dieses Auftraggebers angepasst wurde.

Der Franchisegeber bietet seinen Franchisenehmern mit dem CRM-navigator einen echten Mehrwert durch die Erleichterung und Effizienzsteigerung bei Marketingaufgaben. Dies erleichtert letztendlich auch die Gewinnung neuer Franchisenehmer und vereinfacht die Expansion in einem schwierigen Gesamtmarkt.

Die Kunden zeigen beim Einkauf an der Kasse ihre Kundenkarte vor. Der Barcode auf der Rückseite wird gescannt. Der CRM-navigator kommuniziert über eine Real Time-Schnittstelle mit der vorhandenen Kasseninfrastruktur und speichert jeden getätigten Umsatz artikelgenau und überträgt Punktestände, -einlösungen oder -aufbuchungen auf dem Kundenkonto. Auch die Umsatzdaten aus dem Online-Shop gelangen in Real Time in den CRM-navigator.

Die so geschaffene Datenbasis steht nun für alle Anwendungen der Business Intelligence (BI) zur Verfügung. Der Franchisegeber verwaltet die Daten zentral. Die Franchisenehmern nutzen die Daten durch eine hierarchische Rechtestruktur.

Die Zentrale koordiniert Kampagnen über den CRM-navigator. Aber auch die Franchisenehmern führen für ihre Teilkundenmenge Kampagnen  durch. Der Franchisegeber überwacht die Performancedaten aller Filialen und kann so ggf. Hilfestellung leisten.

Neben der Beratung und Betreuung bei der Konzeption übernahm Syrcon auch die Entwicklung und vollständige Implementierung des CRM-Systems mit Durchführung des Systembetriebes. Zusätzlich erbringt Syrcon die anfallenden Lettershop-Leistungen oder Datenerfassungs- und –bereinigungsaufgaben.

“Mit dem CRM-navigator ist es uns gelungen, ein Instrument für den Handel zu entwickeln, das eine 360-Grad-Sicht auf seine Kunden ermöglicht und auch für Predictive Analytics einsetzbar ist.”

Dr. Jan-Erik Becker, Projektleitung

Das Ergebnis – Data Mining für Franchisegeber und -nehmer

Durch die Verknüpfung von Artikelstammdaten und Kundenstammdaten ist ein gezieltes Data-Mining für den Franchisegeber und die -nehmer möglich. Segmentierungen, Kundenwertanalysen, Churn-Prevention oder Next-Best-Offer-Kampagnen lassen sich zielgerichtet durchführen.

Der Franchisegeber kann seine Franchisenehmer effektiv bei der Verbesserung des Geschäftserfolges unterstützen, da er alle relevanten Daten über die Filialen in visualisierter Form optimal vergleichen kann.